25.10.2022

Benefizkonzert der „Isar-Cellisten“ zugunsten von Gesellschaft macht Schule

Ein stimmungsvoller Abend mit musikalischen Darbietungen von Telemann, Wagner bis hin zu Piazzollo

Es war ein stimmungsvoller Abend voller Wohlklang, der mit einem Förderkreis-Treffen begann und im Saal der Dreieinigkeitskirche Bogenhausen am 24. Oktober 2022 ausklang. Höhepunkt war das einstündige Konzert der "Isar-Cellisten“, die mit ihren musikalischen Darbietungen die rund 120 Gäste von Gesellschaft macht Schule verwöhnten.

Den Abend eröffneten die beiden Gesellschafterinnen Nicola Keim und Kathrin Presser-Velder. Dabei verwiesen sie auf die aktuellsten Ergebnisse des IQB-Bildungstrends für den Primarbereich* und sprachen weitere Schwierigkeiten an, die bei den Kindern und Jugendlichen auftauchen.

Die Viertklässler*innen sind bei den Leistungen in Deutsch und Mathematik der Studie zufolge weiter abgerutscht. Jeder Vierte hat demnach Probleme mit der Rechtschreibung, jeder Fünfte mit dem Lesen und Rechnen. Zudem ist die Schere zwischen sozial benachteiligten und Kindern mit Zuwanderungshintergrund gegenüber Kindern aus privilegierten Familien größer geworden“, betonte die Gesellschafterin Kathrin Presser-Velder bei ihrer Begrüßungsrede.

Im Anschluss an die Grußworte verzauberten die vier Cellist*innen Floris Mijnders, Sissy Schmidhuber, Manuel von der Nahmer und Sven Faulian das Publikum. Eindrucksvoll präsentierten die Musiker die Stücken von Telemann, Wagner bis hin zu Piazzolla. Normalerweise stehen die „Isar-Cellisten“ mit ihren Kollegen von der Münchner Philharmonie auf der Bühne der Isarphilarmonie.

Vor dem Konzert versammelte sich zum zweiten Mal in diesem Jahr der Förderkreis mit seinen Mitgliedern, um sich zu informieren und auszutauschen. Im Fokus stand dabei die Arbeit mit den Kindern und die aktuelle Situation von empower U. Die Projektleiterin von empower U, Natalie Ludwig-Stöhr, berichtete: „Wir merken, dass die sozial-emotionalen Themen immer mehr im Vordergrund stehen und viele Schüler*innen Unterstützungsbedarf bei der Selbstregulation haben. Deshalb setzen wir den Schwerpunkt unserer Arbeit in diesem Schuljahr auf die Resilienz-förderung der Kinder und Jugendlichen.“ Zusammen mit zwei weiteren Kursleitungen aus dem empower U-Team, Claudia Saffer und Lena Scholle (SprachBewegung e.V.), berichtete sie von den Herausforderungen und den psychischen Auswirkungen der Pandemie auf die Kinder und Jugendlichen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den "Isar-Cellisten“ für das wunderbare Konzert und bei den Förderern für die großzügigen Spenden.  Wir freuen uns über neue Mitglieder im Förderkreis. Werden auch Sie Mitglied!

Beitrittsformular Förderkreis von Gesellschaft macht Schule (PDF)

* Das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) untersuchte nun zum dritten Mal im Auftrag der Kultusministerkonferenz (zuvor 2011 und 2016), inwieweit Viertklässler*innen die bundesweit geltenden Bildungsstandards in den Fächern Deutsch und Mathematik erreichen. An der Studie beteiligten sich mehr als 26.000 Schüler*innen der vierten Jahrgangsstufe aus rund 1.400 Schulen. Die Daten wurden zwischen April und August 2021 erhoben, ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie.