05.11.2018

Das kleine Demokratieprojekt im Theater

München, 5. November 2018. Anlässlich von 100 Jahren Revolution und Rätezeit in München wird in diesem Schuljahr die Mittelschule an der Wiesentfelser Straße zur „Wiesi-Räte-Rep“: Gemeinsam mit dem Verein SprachBewegung e.V. setzt Gesellschaft macht Schule ein Demokratieprojekt um, bei dem die Schüler*innen hautnah erfahren, wie Mitbestimmung und Eigenengagement in demokratischen Gemeinschaften funktionieren.

Am 12. Dezember 2018 wird die gesamte Schulfamilie einen Tag lang anstelle von Unterricht selbst gewählte Workshops besuchen, die die Schüler*innen bis dahin vollkommen selbständig abgestimmt und organisiert haben. Die Vorbereitungen dazu haben bereits in der ersten Schulwoche begonnen.

Parallel dazu findet in der sechsten Ganztagsklasse eine „kleine Wiesi-Räte-Rep“ statt: In wöchentlichen Unterrichtseinheiten haben sich die Kinder schon aktiv mit Themen wie Kinderrechte, Kinderarmut und Kinderarbeit auseinandergesetzt. Um sich das Leben der Kinder während des Ersten Weltkrieges besser vorstellen zu können, wurde an einem Vormittag im Oktober auch kräftig gebastelt und gekocht: So versuchte eine Gruppe, aus alten Lumpen, Stroh und Wolle einen funktionierenden Fußball zu formen. Eine andere Gruppe kochte eine einfache Suppe aus Karotten und Kartoffeln, die dann gegen selbst gebastelte Lebensmittelmarken an die ganze Klasse ausgegeben und gemeinsam verspeist wurde. Um die damalige Lebensmittelknappheit am eigenen Leib zu erfahren, gingen einige Kinder bei der Verteilung leer aus...und der selbstgemachte Fußball erwies sich beim gemeinsamen Spiel – obwohl eher eckig als rund - als erstaunlich robust und tortauglich! Ein besonderes Highlight stellte die Einladung zum Film-Dreh der gesamten Klasse auf einer Probebühne des Münchner Residenztheaters dar. Teilweise mit Original-Kostümen ausgestattet spielten die Schüler*innen nach, wie es in Bayern zum Krieg und anschließend zur Revolution kam. Mit großer Begeisterung schlüpften sie in die Rollen des Königs, des Adels, der Räte, der Revolutionäre und des Volkes. Bei einer wichtigen Szene des Films, in der die Schüler*innen symbolisch die vielen Toten des Ersten Weltkrieges darstellen sollten, herrschte beklommene Stille. Der anschließende kurze Besuch des Cuvilliéstheaters rundete den arbeitsreichen Vormittag ab, und der eine oder andere der jungen Nachwuchsschauspieler sah sich wohl schon auf einer echten Bühne stehen, so ehrfürchtig bestaunten die Kinder das prachtvolle Theater!

Die bei dem Theaterausflug entstandenen Filmszenen sind Bestandteil eines Dokumentarfilms, der im Rahmen des städtischen „Fests der Demokratie“ am 7. November 2018 um 14.30 Uhr im Herzkasperl-Zelt auf der Theresienwiese gezeigt wird. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen finden Sie im Flyer oder hier:

https://www.muenchen.de/veranstaltungen/event/41609.html