22.11.2019

Digitaler Kinderschutz – eine unlösbare Herausforderung?

Anlässlich der Gründung des Förderkreises von Gesellschaft macht Schule am 21.11.2019 diskutierten unsere Gäste mit Experten vom Deutschen Jugendinstitut, der Polizei München und der Stadtschüler*innenvertretung über Interaktionsrisiken im Zeitalter von Smartphones, Sexting & Cybermobbing.

„In unserer täglichen Arbeit ist das Thema Kinderschutz im Netz verstärkt präsent. Wir haben in vielen Gesprächen mit unseren pädagogischen Fachkräften und Kooperationspartnern festgestellt, dass auf dem Gebiet des Kinderschutzes im Netz ein großer Informations- und Gesprächsbedarf besteht.“ Mit diesen Worten eröffnete Nicola Keim, Gesellschafterin von Stiftung Gesellschaft macht Schule gGmbH, die Veranstaltung. 

Nach dem Impulsvortrag von Dr. Thorsten Naab, wissenschaftlicher Referent für Medienkompetenz des Deutschen Jugendinstituts, diskutierten Kriminalhauptkommissarin Esther Papp, Beauftragte der Polizei für Kriminalitätsopfer, mit den Schülerinnen der Stadtschüler*innenvertretung, Tabea Barzen und Carmen Jasak, moderiert von Sarah Bergh. Die Gäste erhielten Einblicke, wie Kinder und Jugendliche das Netz nutzen und welchen Risiken und Herausforderungen sie begegnen. In der digitalen Welt knüpfen Kinder und Jugendliche Beziehungen zu realen, fiktiven und artifiziellen Medienpersonen. Viele Eltern sorgen sich daher um die Online-Nutzung ihrer Kinder und unterschätzen gleichzeitig die Häufigkeit, mit der Kinder schutzlose Erfahrungen im Netz machen. Jugendliche, Eltern, Großeltern und Pädagogen wurden zu ihrer jeweiligen Perspektive befragt. Zum Schluss appellierte Daniela Hauck, erstes Mitglied im Förderkreis: „Ich möchte Sie ermutigen, Gesellschaft macht Schule zu unterstützen, damit noch mehr Kinder mit schwierigen Startbedingungen ein positives Selbstbild aufbauen und ihre Chancen auf ein erfülltes, selbstbestimmtes Leben erhöhen.“

Digitaler-kinderschutz-dez-2019-gms-2

 

 

 

 

 

 

Foto: Daniela Hauck im Gespräch mit Dr. Sandra Mittag

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und treten Sie in unseren Förderkreis ein: 

Nina Schimert, E-Mail: n.schimert@gesellschaft-macht-schule.de, Telefon: 089-544 79 685-12 

Alina Atay, E-Mail:  a.atay@gesellschaft-macht-schule.de, Telefon: 089-544 79 685-12